Trauerzeit - Zentrum für trauernde Kinder und Familien Berlin Brandenburg e.V.

TrauerZeit

Zentrum für trauernde Kinder und Familien
Berlin Brandenburg e.V.

Grundsätze unserer Arbeit mit trauernden Kindern und Jugendlichen

Trauerbegleitung von Kindern und Jugendlichen erfordert achtsam-sensible und professionelle Begleiter, die Erfahrungen in der Trauerarbeit mit Kindern und Jugendlichen haben und auf Trauerbegleitung und Trauertherapie spezialisiert sind.

Trauer als natürliche Reaktion darf nicht als krankhaft erfahren werden, auch wenn bereits auffällige Trauerreaktionen entstanden sind. Trauerbegleitung soll so zeitnah wie möglich beginnen – wenn möglich schon um das Sterben herum bzw. unmittelbar nach dem Tod.

Durch Offenheit, Akzeptanz, Trost und Hoffnung in einer geschützten Atmosphäre wird der Trauerprozess unterstützt. Die Trauer von Kindern und Jugendlichen lässt sich nicht in Phasenmodelle oder in Schemata einordnen. Ausdruck, Dauer und Intensität von Trauer sind individuell verschieden und werden von einer Vielzahl innerer und äußerer Faktoren beeinflusst. Es gibt keinen falschen oder richtigen Weg zu trauern. Jedes Kind und jeder Jugendliche hat eigene Verlustbewältigungsstrategien und Ressourcen, die durch entsprechende Trauerbegleitung gefördert und entwickelt werden. Jeder Tod ist anders und wird anders erlebt. Jedes Familienmitglied kann und darf unterschiedlich trauern und soll individuelle Hilfe in dieser Lebenskrise erhalten. Trauer endet nicht, sie wandelt sich nur. Trauer ist Liebe und Trauer lebt von den Erinnerungen an den Verstorbenen. Rituale und Erinnerungen an den Verstorbenen lassen ihn zum wertvollen „Inneren Begleiter“ werden.

Trauernde Kinder und Jugendliche haben Rechte, wie beispielsweise die altersgerechte und ehrliche Information über den geschehenen Tod und den damit zusammenhängenden Ereignissen, die Integration und Einbeziehung bei der Gestaltung der Abschiednahme, die Unterstützung beim Zeigen ihrer Trauergefühle, die Achtung ihrer persönlichen Trauerbedürfnisse oder das Recht auf Erinnerung an alles Positive und Negative in der Beziehung zum Verstorbenen.

TrauerZeit setzt sich für einen direkten und ehrlichen Umgang auch mit tabuisierten Todesumständen ein, die nicht selten vom Umfeld verschwiegen werden. Wir unterstützen hier das Gespräch in der Familie und entlasten, da trauernde Kinder und Jugendliche durch die altersgerechte Mitteilung der wahren Umstände ihre Unsicherheit, das Misstrauen sowie schreckliche Phantasien und Ängste ablegen können.

TrauerZeit achtet die Gefühle, Gedanken und Bedürfnisse von trauernden Kindern und Jugendlichen und begleitet sie auf ihrem individuellen Trauerweg unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Weltanschauungen und Religionen in den jeweiligen Herkunftsfamilien.